Haus

Gas Brennwertkessel: unsere Empfehlungen, Vergleich und Kaufberatung 2023/2024

Sie denken über die Installation eines Gas Brennwertkessels nach? Dabei handelt es sich um den energieeffizientesten Gaskessel auf dem Markt. Dieser Brennwertkessel wird für die Warmwasserheizungen benötigt. Dank seiner effizienten Techniken gewinnt er Wärme aus seinen eigenen Rauchgasen, die Wasserdampf enthalten.

Diese Wärme kann wiederverwendet werden, um Ihr Haus zu heizen. Ein Gas Brennwertkessel muss bei niedriger Temperatur betrieben werden können. Anders als bei herkömmlichen Gas Heizkesseln wird das entstehende Abgas nicht ungenutzt durch den Schornstein abgegeben.

Die wichtigsten Punkte im Überblick:
  • Ein Gas Brennwertkessel nutzt die Kondensation des Wasserdampfs, die im Abgas entsteht, zur weiteren Wärmegewinnung.
  • Er kommt in privaten Haushalten wie Einfamilienhäuser und Wohnungen, aber auch in Mehrfamilienhäusern zum Einsatz.
  • Als sparsamster Heizkessel unter den Gasthermen schont er die Umwelt und Ihre Geldtasche.
Warum Sie uns vertrauen können – Ein Wort zur Transparenz:

Wir setzen auf redaktionelle Unabhängigkeit und Integrität. Unsere Empfehlungen und Berichterstattungen sind stets objektiv und nicht käuflich. Hier finden Sie Infos zu unseren Test- und Bewertungskritieren. In diesem Artikel finden Sie möglicherweise Affilliate-Links. Unter diesem Link finden Sie eine Erklärung, wie wir unsere Finanzierung sichern.

Gas Brennwertkessel Test

Gas Brennwertkessel Bestenliste: Die aktuellen top 5 Bestseller im Vergleich – finden Sie Ihren persönlichen Testsieger

Anmerkung der Redaktion: Alle Ranglisten für wasserdichte Auflagenboxen in diesem Artikel wurden auf der Grundlage von Expertenmeinungen, Verbraucherbewertungen oder aktuellen Verkaufszahlen erstellt. Die Webseite Haus-garten-solar.de wurde für keine der Bewertungen oder Rankings bezahlt.

Bestseller Nr. 1
12LPM Gas Durchlauferhitzer, 24KW LPG Durchlauferhitzer mit Niedrigsten Verfügbaren...
  • Massive Heißwasser - Premier 4 x 250mm Brenner und 100% reines Kupferrohr mit beeindruckender Wärmeleitfähigkeit werden zusammengeführt, um 12LPM (+25℃) heißes Wasser innerhalb...
  • Höhere Effizienz - Das eingebaute intelligente Umschaltventil garantiert Sicherheit und die volle Nutzung des Gases, um Gaskosten zu sparen. Betrieben mit 28 - 30 mbar Propan & Butan,...
  • 3 Knöpfe Bedienung - Schalten Sie Winter / Sommer-Modus (1/4 der Brenner wird ausgeschaltet und sparen 40% Energie in diesem Modus), regulieren Gas-und Wasser-Knopf, um die ideale...
Bestseller Nr. 2
CO-Z 18L Gas Durchlauferhitzer LPG Warmwasserbereiter Durchlauferhitzer Warmwasserspeicher...
  • Sofortige Heizleistung - Der LPG-Warmwasserbereiter von CO-Z bietet eine leistungsstarke Heizleistung von 30,6 kW und 18 l/min, die Ihnen rund um die Uhr heißes Wasser liefert.
  • Anpassbare Modi und Temperaturen - Der Durchlauferhitzer ermöglicht die individuelle Einstellung der Wassertemperatur von 28 bis 62 °C und den Wechsel zwischen Sommer- und Wintermodus...
  • Umfassende Sicherheitsfunktionen - Mit Flammenausfall-, Frost- und Überhitzungsschutz gewährleistet dieser Boiler die Sicherheit Ihrer Familie.
Bestseller Nr. 4
LittleGIANT BTK-7 Kondensatpumpe - der Klassiker in der Brennwerttechnik max. 240kW
  • vollautomatische Funktionen: Start-,Stop-Sicherheitsschalter
  • Motor mit Thermoschutz
  • drei Zulauföffnungen
Bestseller Nr. 5
Universal Abgaszubehör Formteile Brennwertkessel Dachdurchführung DN 80/125
  • Dachdurchführung (PP/AL) Gesamtlänge: 1354 mm, Durchmesser: 80/125 mm
  • Tmax: 120°C, Pmax: 5000 Pa
  • CE zertifiziert

Was ist ein Gas Brennwertkessel?

Ein Gas Brennwertkessel verfügt über eine der effizientesten und modernsten Techniken innerhalb der Heizungsbranche. Dieser Gaskessel hat Ihnen eine deutlich höhere Energie-Heizleistung zu bieten als herkömmliche, ältere Heizkessel. Dank einer breiten Produktvielfalt in Leistung und Optik gibt es für jeden Bedarf (Wohnung, Einfamilienhaus, Mehrfamilienhaus), die passende Lösung.

Ein Gas Brennwertkessel funktioniert nach dem Kondensationsprinzip. Er verfügt über die modernste Technik. Bei diesem Kessel wird die Energie aus den Rauchgasen zurückgewonnen und zusätzlich zum Heizen des Hauses genutzt. Er besitzt einen zweiten Wärmetauscher, der das Wasser mithilfe der Abgase erwärmt, die durch die Gasverbrennung entstehen.

Sein Wirkungsgrad ist deutlich höher (um zirka 92 % und mehr), als der von früheren Gasheizungen. In der Folge können Sie Ihre Heizkosten um etwa 10 bis 20 Prozent reduzieren.

Gas Brennwertkessel Funktionsweise
Gas Brennwertkessel Funktionsweise. Quelle: Durchlauferhitzer-info.de/gas-brennwertkessel-test

Wann ist der Einsatz sinnvoll?

Sie müssen Ihren alten Heizkessel aus Altersgründen austauschen? Dann lohnt sich die Investition in einen neuen Gas Brennwertkessel auf jeden Fall. Denn im Vergleich zu einem herkömmlichen Gaskessel arbeitet er sehr effizient.

Das bedeutet für Nutzer*innen weniger Heizkosten bei der gleichen Wärmemenge. Gleichzeitig leisten Sie mit der Brennwerttechnik einen Beitrag zur Ressourcenschonung. Gibt es bei Ihrer alten Heizungsanlage häufig Störungen und fallen regelmäßig hohe Reparaturen an? Dann ist der richtige Zeitpunkt für eine Investition in einen Gas-Brennwertkessel gekommen.

Zu beachten gilt es, dass Kondenswasser abfällt, das in die Abwasserleitung geführt wird. Daher brauchen Sie auch einen Abwasseranschluss.

Wie funktioniert ein Gas Brennwertkessel?

Wie in diesem Ratgeber bereits berichtet, bedienen sich Gas Brennwertkessel der Kondensationswärme, die sie nutzbar machen. Die heißen Rauchgase werden nicht ungebraucht durch den Schornstein in die Umwelt abgeführt. Bei einem Gas-Brennwertkessel wird die Energie aus den Rauchgasen in einen Rücklauf mit kühlerem Heizwasser geleitet.

Durch diese Abkühlung kommt es zur Kondensation. Die entstandene Kondensationswärme erhitzt das Wasser in einem zweiten Wärmetauscher. Es fließt in den ersten Wärmetauscher zurück und wird zum Heizen des Hauses genutzt. Das Besondere an der Brennwerttechnik ist die Abkühlung der Abgase.

Denn dadurch verflüssigt sich der Wasserdampf und gibt die darin enthaltene Energie als Wärme frei.

Welche Arten von Gas Brennwertkesseln gibt es?

Art von Gas Brennwertkessel Beschreibung
Rücklauftemperatur unabhängiger Gas-Brennwertkessel Abgas wird auf etwa 65 Grad Celsius heruntergekühlt und danach vom Gasbrenner weiter erhöht. Geeignet für Heizsysteme mit höheren Rücklauftemperaturen.
Rücklauftemperatur abhängiger Gas-Brennwertkessel Bei diesem Modell wird die freigesetzte Wärme direkt dem Heizwasser zugeführt. Geeignet für Heizsysteme mit niedrigeren Rücklauftemperaturen.
Standgeräte Bodenmontierte Gas Brennwertkessel, die viel Wasser speichern können und eine ausreichend große Stellfläche benötigen.
Wandgeräte Wandmontierte Gas Brennwertkessel, die kleiner als Standgeräte sind und sich für Wohnungen eignen. Häufig mit Überströmeinrichtungen zwischen Vor- und Rücklauf versehen als Überhitzungsschutz.

Rücklauftemperatur unabhängiger Gas-Brennwertkessel

Bei diesen Heizkesseltypen wird das Abgas zunächst auf etwa 65 Grad Celsius heruntergekühlt und danach vom Gasbrenner weiter erhöht, bis es die Temperatur erreicht hat, die gebraucht wird, um die Wohnung/das Haus wie gewünscht zu beheizen.

Rücklauftemperatur abhängiger Gas-Brennwertkessel

Im Vergleich dazu wird bei diesem Modell die bei der Kondensation freigesetzte Wärme direkt dem Heizwasser und nicht der Verbrennungsluft zugeführt. Infolgedessen muss das Heizsystem bei kühleren Temperaturen (unter 50 Grad Celsius) arbeiten, damit der Brennwert gut genutzt wird.

Standgeräte

Standgeräte werden auf dem Boden stehend montiert. Es muss eine ausreichend große Stellfläche vorhanden sein. Diese Typen können viel Wasser speichern.

Wandgeräte

Diese Heizgeräte sind kleiner als die Standmodelle und eignen sich daher sehr gut für Wohnungen. Obendrein sind sie häufig mit Überströmeinrichtungen zwischen dem Vor- und Rücklauf versehen. Diese Ausstattungen dienen als Überhitzungsschutz. Standgeräte benötigen im Vergleich dazu keinen Überhitzungsschutz.

Wie lässt sich ein Gas Brennwertkessel mit einer Wärmepumpe kombinieren?

Der Gas Brennwertkessel und die Wärmepumpe ergänzen sich. Eine Luft/Wasser-Wärmepumpe nutzt die kostenlose und unbegrenzt verfügbare Wärme aus der Umgebungsluft. Sie benötigt nur eine kleine Menge Strom als Hilfsenergie.

Sie können Ihren Gas Brennwertkessel mit einer Wärmepumpe kombinieren. Die Kombination beider Geräte bietet doppelt so viele Vorteile. Sie sorgen für eine nachhaltige Produktion günstiger Energie und schlagen damit zwei Fliegen mit einer Klappe.

Ein Gas Brennwertkessel kann zwar sowohl für Heizung als auch für Warmwasser sorgen. Durch die Kombination von beiden Systemen profitieren Sie von den Vorteilen und vermeiden vor allem die Nachteile.

Die Warmwasserbereitung mit Wärmepumpe ist die kostengünstigste Technologie auf dem Brauchwassermarkt. Der Brennwertkessel ist wiederum die beste Option für Ihre Heizung, denn er ist günstig und zuverlässig.

Wo liegen die Vor- und Nachteile eines Gas Brennwertkessels?

Vorteile Nachteile
Hoher Wirkungsgrad durch Nutzung der Kondensationswärme Höhere Anschaffungskosten als konventionelle Gasheizkessel
Niedrigere Energiekosten und geringerer CO2-Ausstoß Regelmäßige Wartung und Reinigung erforderlich
Verschiedene Größen und Modelle für unterschiedliche Anforderungen Rücklauftemperaturabhängige Modelle nur für Heizsysteme mit niedrigeren Rücklauftemperaturen geeignet
Flexible Installationsoptionen, einschließlich Stand- und Wandmontage Komplizierte Installation erfordert speziell geschulte Installateure
Längere Lebensdauer im Vergleich zu konventionellen Gasheizkesseln Benötigt Gasanschluss und ausreichend Platz für Installation

Ein Gas Brennwertkessel hat Ihnen viele interessante Vorteile gegenüber anderen Heizkesseln zu bieten. Da es aber nicht nur Vorteile gibt, haben wir in diesem Ratgeber für Sie die Vor- und Nachteile zusammengestellt.

Vorteile:

+ Umweltfreundlich

+ Niedriger Verbrauch

+ Hoher Wirkungsgrad

+ Kombination mit Solarthermie oder Wärmepumpe ist möglich

+ In verschiedenen Ausführungen erhältlich

+ Kompakt

+ Flexibel nutzbar

Durch die Rückgewinnung der Rauchgase kommt es zu einer geringen Emission von CO2 und anderen Verbrauchsgasen. Infolgedessen ist ein Gasheizkessel mit Brennwerttechnologie deutlich umweltfreundlicher als die herkömmliche Gaskessel mit der Niedertemperatur- bzw. Heizwerttechnik.

Des Weiteren verwertet der moderne Gas Brennwertkessel bei der Verbrennung entstehende Abgase, das führt zu einem viel geringeren Verbrauch als bei einem gewöhnlichen Gaskessel.

Der Wirkungsgrad ist deutlich höher als der eines herkömmlichen Gaskessels. Das bedeutet Effizienzgewinne von bis zu 30 Prozent. Gas-Brennwertgeräte sind einfach mit anderen Geräten wie Wärmepumpen kombinierbar. Bei einer Kombination aus Wärmepumpe und Gas Brennwertkessel profitieren Sie von den Vorteilen beider Systeme.

Sie haben die Wahl zwischen Wand- und Standgeräten. Außerdem nehmen diese Geräte nicht viel Platz in Anspruch. Sie brauchen obendrein keine Brennstofflagerstätte. Obendrein können Sie den Gas Brennwertkessel sowohl mit einer Fußbodenheizung als auch mit klassischen Heizkörpern nutzen.

Nachteile:

– Weiterhin auf fossile Rohstoffe angewiesen

– Gasanschluss oder Flüssiggastank nötig

– Eventuell Abflussrohr notwendig

– Höherer Preis

Ein Gas-Brennwertkessel arbeitet auf Basis von Erdgas oder Flüssiggas. In der Folge sind Sie weiterhin abhängig von Rohstoffimporten und den damit verbundenen variablen Gaspreisen.

Ist kein Gasanschluss vorhanden, müssen Sie den Flüssiggastank entweder im Garten platzieren oder in der Erde vergraben. Des Weiteren müssen Sie wahrscheinlich ein Abflussrohr installieren, falls keines vorhanden ist.

Anzumerken gilt es auch, dass ein Gas Brennwertkessel etwas teurer als ein herkömmlicher Gaskessel ist. Die gute Nachricht dabei: Die etwas höheren Anschaffungskosten lassen sich durch die hohe Effizienz des Kessels leicht wieder hereinholen.

Was sollte ich beim Kauf von einem Gas Brennwertkessel beachten?

Worauf achten? Erklärung
Heizbedarf Stellen Sie sicher, dass der Gas Brennwertkessel für Ihre Heizanforderungen geeignet ist, insbesondere für die Größe Ihres Hauses und die Anzahl der benötigten Heizkreise.
Rücklauftemperatur Sorgen Sie dafür, dass Sie die Rücklauftemperatur Ihres aktuellen Heizsystems kennen.
Wirkungsgrad Überprüfen Sie den Wirkungsgrad des Gas Brennwertkessels, da dieser ein wichtiger Faktor für Energieeffizienz und Kosteneinsparungen ist.
Markenqualität Achten Sie auf renommierte Marken und qualitativ hochwertige Hersteller, um sicherzustellen, dass Sie ein zuverlässiges und langlebiges Produkt erhalten.
Kosten Berücksichtigen Sie die Anschaffungskosten sowie die langfristigen Einsparungen bei Energiekosten und Wartung, um die Kosten-Nutzen-Analyse des Gas Brennwertkessels zu beurteilen.
Installation Überprüfen Sie, ob der Gas Brennwertkessel von einem qualifizierten Installateur installiert wird und ob zusätzliche Anpassungen an Ihrem Heizsystem erforderlich sind.
Garantie Stellen Sie sicher, dass der Gas Brennwertkessel über eine ausreichende Garantiezeit verfügt, um mögliche Reparaturkosten abzudecken.
Zertifizierungen Achten Sie auf Zertifizierungen wie das CE-Kennzeichen und das Energy Star-Label, um sicherzustellen, dass der Gas Brennwertkessel den erforderlichen Sicherheits- und Effizienzstandards entspricht.

Wärmebedarf berechnen lassen

Bevor Sie sich einen neuen Gas Brennwertkessel anschaffen, sollte ein Fachmann den Wärmebedarf Ihres Hauses berechnen. Für ein Einfamilienhaus mit einer Fläche von 100 bis 150 Quadratmeter bewährt sich beispielsweise ein Gas Brennwertkessel mit 15 bis 20 kW.

Obendrein ist zu überlegen, ob neben der Heizkörper oder der Fußbodenheizung auch das Warmwasser (mit einem Vorratsspeicher oder Durchlaufsystem) beheizt werden soll.

Ausstattung des Gas Brennwertkessels

Neben einer perfekten Heizungseinstellung ist auch der Einsatz eines hydraulischen Abgleichs sinnvoll. Er sorgt dafür, dass gerade so viel Heizwasser in die verschiedenen Heizkörper gelangt, wie nötig ist und nicht mehr.

Dadurch kommt es zu einer energiesparenden Wärmeverteilung. Wegen des langsamen Strömens des Heizwassers durch die Rohre wird das Abkühlen optimiert und der Brennwerteeffekt gesteigert.

Platzbedarf

Für eine kleine Ein- oder Zweizimmerwohnung ist im Allgemeinen ein Wandgerät ausreichend. Standgeräte können viel Wasser speichern und ein ganzes Haus mit Wärme versorgen. Dafür muss auch mehr Platz vorhanden sein.

Kosten kalkulieren

Sie wollen in Ihrem Haus die alte Heizanlage durch einen Gas Brennwertkessel ersetzen? Dann müssen Sie den Schornstein mit einem korrosionsfreien Rohr aus Kunststoff oder Edelstahl ausstatten. Diese Rohre verhindern, dass Ihr Schornstein durch die frei gesetzten Flüssigkeiten feucht wird und verrottet.

Außerdem muss ein Gasanschluss vorhanden sein. Andernfalls müssen Sie den Anschluss beantragen, was wiederum mit Kosten verbunden ist. Allerdings gibt es auf dem Heizungsmarkt auch Flüssiggas-Brennwertkessel.

Wie viel kostet ein Gas Brennwertkessel?

Die Anschaffungskosten eines Gaskessels mit Brennwerttechnologie sind von der Leistung sowie von der Art des Gerätes abhängig. Im Schnitt kosten diese Heizgeräte etwa 3.000 bis 5.000 Euro. Damit sind sie um zirka 600 bis 1.000 Euro teurer als herkömmliche Gaskessel.

Was kostet der Einbau?

Für den Einbau müssen Sie zusätzlich (modellabhängig) zwischen 800 und 1.200 Euro auf den Tisch legen. Dabei handelt es sich selbstverständlich nur um Richtwerte. Die Installationskosten sind auch abhängig vom Anfahrtsweg, der vom Installateur zurückgelegt werden muss.

Für die Sanierung des Schornsteins fallen zudem noch Kosten in der Höhe von etwa 1.500 Euro an. Die Abnahme schlägt wiederum mit zirka 250 Euro zu Buche.

Wie viel spart ein Gas Brennwertkessel?

Nach Angaben des bekannten Testmagazins „Stiftung Warentest“ beträgt die Ersparnis durch den Einsatz eines Gas Brennwertkessels mehr als 10 Prozent. In der Folge macht sich auch die Investition in das umweltfreundliche Heizgerät ziemlich schnell bezahlt.

Gibt es Förderungen?

Leider hat das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) seit dem 27. Juli 2022 die Förderungen für die Installation von neuen Gas-Brennwertthermen gestoppt.

Welche Gas Brennwertkessel Tests von angesehenen Testmagazinen gibt es? Gibt es einen Test von Stiftung Warentest?

Ja, auch das bekannte Testmagazin Stiftung Warentest hat sich Gas Brennwertkessel näher angeschaut. Dabei stellten die unabhängigen Tester*innen fest, dass diese Heizgeräte hochgerechnet auf das Jahr einen sehr hohen Nutzungsgrad von bis zu 96 Prozent zu bieten haben.

Des Weiteren haben folgende Online-Testmagazine Tests und Vergleiche über Gas Brennwertkessel veröffentlicht:

  • durchlauferhitzer-info.de/gas-brennwertkessel-test/
  • www.heizung.de/gasheizung/gasbrennwertheizung
  • www.rtl.de/vergleiche/haushalt/gas-brennwertkessel-test/
  • www.kesselheld.de/gas-brennwertkessel/
  • www.youtube.com/watch?v=I4AKwdaI5ZI
  • www.dein-heizungsbauer.de/ratgeber/bauen-sanieren/hybridheizung-gas-waermepumpe/
  • nachhaltig-sein.info/lebensweise/wie-brennwert-heizung-energieeffizient-einstellen-checkliste

Test- und Bewertungskriterien

Test- und Bewertungskriterien Erklärung
Wirkungsgrad Der Wirkungsgrad gibt an, wie effizient der Gas Brennwertkessel ist und wie viel Wärme tatsächlich genutzt wird. Ein höherer Wirkungsgrad bedeutet niedrigere Energiekosten.
Schadstoffemissionen Wie viele Schadstoffe werden bei der Verbrennung des Gases freigesetzt? Ein geringerer Ausstoß an Stickoxiden und Kohlenmonoxid ist besser für die Umwelt.
Lautstärke Die Lautstärke des Gas Brennwertkessels ist ein wichtiger Faktor für Komfort und Wohnqualität. Ein leiserer Betrieb ist wünschenswert.
Bedienung und Steuerung Eine einfache und intuitive Bedienung ist wünschenswert. Ein Display zur Überwachung und Einstellung der Heizung kann hierbei hilfreich sein.
Wartung Ein Gas Brennwertkessel erfordert regelmäßige Wartung, um eine optimale Leistung zu gewährleisten. Die Zugänglichkeit von Bauteilen für Reinigung und Wartung sowie die Haltbarkeit der Bauteile können wichtige Bewertungskriterien sein.
Zuverlässigkeit Die Zuverlässigkeit des Gas Brennwertkessels und die Langlebigkeit seiner Bauteile können wichtige Kriterien bei der Bewertung sein.
Kundenbewertungen Erfahrungsberichte von anderen Kunden können ein wichtiger Indikator für die Qualität und Zuverlässigkeit des Gas Brennwertkessels sein.

Was sollte ich beim Einsatz von einem Gas Brennwertkessel beachten?

Um die Einsparpotenziale beim Einsatz einer Brennwertheizung bestmöglich zu nutzen, können Sie über das Display des Kessels die gewünschte Raumtemperatur eingeben. Auch eine Nachtabsenkung auf 15 Grad Celsius ist möglich.

Zu beachten ist zudem, dass ein Gas Brennwertkessel witterungsgeführt ist. Das macht ihn von den Außentemperaturen abhängig. Es ist daher wichtig, dass Sie am Kessel die richtige Heizkurve einstellen, damit dieser das gewünschte Temperaturniveau bereitstellen kann.

Ist ein Gas Brennwertkessel umweltfreundlich?

Aufgrund seines geringen Verbrauchs und seiner hohen Energieeffizienz ist ein Gas Brennwertkessel auch deutlich umweltfreundlicher als ein herkömmlicher Gaskessel. Er erzeugt weniger Treibhausgasemissionen und arbeitet zudem noch leiser. Sie sparen CO2 ein und haben es trotzdem gemütlich warm.

Wie lange hält ein Gas Brennwertkessel?

In der Regel können Sie davon ausgehen, dass eine hochwertige Grasbrennwertheizung von bekannten Herstellern Ihr Haus/die Wohnung mindestens 15 Jahre warm hält. Bei guter Wartung und Pflege wird Ihnen der Kessel sogar 20 Jahre und länger gute Dienste leisten.

Welche Alternativen gibt es?

Sie können den Gas Brennwertkessel zum Beispiel mit der Warmwasser Wärmepumpe kombinieren. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, einen schönen Holzofen in das Wohnzimmer zu stellen. Obendrein können Sie sich für eine Solaranlage sowie für eine Hybridheizung entscheiden oder die Fernwärme in Anspruch nehmen. Auch die Elektroheizung wäre eine Alternative.

Fazit

Ein Gas Brennwertkessel ist deutlich umweltfreundlicher als ein gewöhnlicher Gaskessel mit der Niedertemperatur- bzw. Heizwerttechnik. Allerdings sind auch die Anschaffungskosten etwas höher und Sie bleiben weiterhin von Gas abhängig. Die Ersparnis durch den modernen, effizienten Heizkessel beträgt zirka 10 Prozent und mehr, daher macht er sich auch schnell bezahlt.

Beim Kauf sollten Sie neben dem Preis auch Kriterien wie Leistung, Ausstattung, Design (Stand- oder Wandgerät) sowie den Platzbedarf im Auge behalten.

 

5/5 - (1 vote)

Jonas Weckerle

Jonas ist der Gründer von Haus-garten-solar.de, einer zentralen Anlaufstelle für Produktvergleiche und Tests im Bereich Haus, Garten und Solartechnik. Sein fundiertes Wissen und seine praktische Erfahrung ermöglichen es ihm, die Vor- und Nachteile verschiedener Produkte auf dem Markt zu erkennen und zu erläutern. Ob Sie nach der besten Solartechnik, dem idealen Rasenmäher oder effizienten Hauslösungen suchen, Jonas ist Ihr zuverlässiger Experte, der Ihnen hilft, informierte Entscheidungen zu treffen. Weitere Artikel von Jonas.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert