Solaranlagen Tests und Vergleiche

Solartasche Test-Überblick, Testsieger, Vergleich und Kaufberatung 2023/2024

Solartasche Testsieger
Solartasche Test, Testsieger, Empfehlungen, Vergleich und Kaufberatung 2023/2024

Seit Beginn 2023 ist das Thema nicht nur in den Medien präsent, sondern auch in den Köpfen jeglicher Familien, die Nebenkosten sparen möchten – Solarenergie. Strom, der völlig kostenfrei und täglich von der Photovoltaikanlage oder dem Balkonkraftwerk produziert wird. Doch was ist auf Reisen? Müssen Sie dann das Balkonkraftwerk abbauen und mitnehmen? Nehmen Sie doch stattdessen die Solartasche.

Die wichtigsten Punkte im Überblick:
  • Solartaschen sind faltbare, aber nicht zwingend flexible, Solarmodule für den mobilen Einsatz
  • Solartaschen sind leistungsschwächer als Balkonkraftwerke und eignen sich zum Laden mobiler Kleingeräte
  • Solartaschen wiegen durchschnittlich fünf Kilogramm und erzeugen circa 100 Watt Leistung

Solartasche: Die aktuellen top 5 Bestseller im Vergleich – finden Sie Ihren persönlichen Testsieger:

AngebotBestseller Nr. 1
Craftfull Solarpanel faltbar 60w 100w 200w 300w - Solartasche Outdoor - Solarmodul für...
  • ✔ Original Craftfull Solartasche ✔ Kompatibel mit Powerstation Adventure CP-600 ► CP-1200 ► CP-1800 ✔ USB-A / USB-C - Ausgang ✔ Balkonkraftwerk mit stabilem Stand durch...
  • ✔ Sicherheit ► Magneten verhindern unbeabsichtigtes Ausklappen vom Solarpanel ✔ Material ► Solarzellen Monokristalline Schindelzellen ► Rückseite ETFE ✔ Wirkungsgrad ≥...
  • ✔ Maße Zusammengeklappt (LxBxH) ► 54.5 x 56.5 x 4.5 cm ✔ Maße Aufgeklappt ► 108.5 x 56.5 x 2.8 cm ✔ Lieferumfang ► 1x Solarmodul ► Ladekabel für Craftfull Powerstation...
Bestseller Nr. 2
PLUG IN FESTIVALS Solarpanel 135W - faltbares Solarmodul für Camping & Garten - Markenzellen...
  • ✅ 𝐋𝐄𝐈𝐒𝐓𝐔𝐍𝐆𝐒𝐒𝐓𝐀𝐑𝐊: Der starke Solargenerator ist mit innovativen Sunpower Back-Contakt-Zellen ausgestattet. Für optimale Leistung auch bei...
  • ✅ 𝐏𝐑𝐀𝐊𝐓𝐈𝐒𝐂𝐇𝐄 𝐇𝐀𝐍𝐃𝐇𝐀𝐁𝐔𝐍𝐆: Standbeine sorgen dafür, dass unsere Solaranlage einen festen Stand hat und helfen beim...
  • ✅ 𝐑𝐎𝐁𝐔𝐒𝐓 𝐔𝐍𝐃 𝐒𝐓𝐀𝐁𝐈𝐋: Die tragbare Solar-Batterie ist dank des geringen Gewichts perfekt zum Mitnehmen für unterwegs geeignet. Verstaue...
Bestseller Nr. 3
ALLPOWERS Faltbares Solarpanel 200W Solarmodul Solarladegerät Speziell US Solarzelle mit solar...
  • ▶【Hergestellt für Outdoor-Generatoren】: ALLPOWERS 200W faltbares Solarpanel ist mit den meisten Solargeneratoren/tragbaren Kraftwerken auf dem Markt kompatibel. Das tragbare...
  • ▶【Hohe Effizienz】: 200W Solarzelle wird aus den USA hergestellt, bis zu 22% Wirkungsgrad, faltbares Solarladegerät verfügt über 1 * solar Ausgang (kann 20 A max. Strom liefern,...
  • ▶【Faltbar und tragbar】: Gefaltete Größe nur 25,6 x 20,3 x 0,39 Zoll, 13,9 Pfund, 200 W faltbares Solarpanel ist ideal für Reisen ohne Strom und nimmt nicht viel Platz in Ihrem...
Bestseller Nr. 4
DOKIO Solarpanel Faltbar 160W Monokristalline Tragbare Solarmodul Camping Solaranlage...
  • 【Hohe Leistung und Qualität】Monokristalline Solarzellen mit hohem Wirkungsgrad und langer Lebensdauer.Sie sind die aktuell effektivsten Solarzellen.
  • 【Geeignet für jeden sonnigen Ort】Ideal für Garten, Balkon, Garagendach, Wochenendhaus, Wohnmobil, Camping, Boot, Berghütte.
  • 【Das mobile Kraftwerk】 Einfach auseinanderfalten und an Ihre Powerbank, Ihr Smartphone, Ihren MP3-Player oder ein anderes USB-Gerät anschließen. Schon sammelt dieses...
AngebotBestseller Nr. 5
Victron Energy SmartSolar MPPT 75V 15 Amp 12/24-Volt Solar Laderegler (Bluetooth)
  • Victron Energy SmartSolar MPPT 75-Volt 15 Amp: Ein Solarladeregler sammelt die Energie von Ihren Solarmodulen und speichert sie in Ihren Batterien. Mit der neuesten und schnellsten...
  • Der Victron Energy SmartSolar Laderegler kann sogar eine stark entladene Batterie wieder aufladen. Er kann mit einer Batteriespannung von bis zu 0 Volt arbeiten, sofern die Zellen nicht...
  • MPPT Solar-Laderegler: Durch die ständige Überwachung der Spannung und des Stroms Ihrer Solarmodule (PV) stellt die MPPT-Technologie sicher, dass jeder Tropfen des verfügbaren Stroms...

Solartasche Test:

Was ist eine Solartasche?

Bei einer Solartasche handelt es sich um mehrere faltbare Solarmodule, die in einer Art Tasche oder Koffer zusammengefaltet sind. Im aufgefalteten Zustand ähnelt die Solartasche einem Balkonkraftwerk aus mehreren Solarmodulen und produziert Strom aus dem Sonnenlicht. Mit diesem Strom lädt die Solartasche entweder eine Powerstation oder andere Geräte auf, die an die Tasche angeschlossen sind.

Wann ist der Einsatz sinnvoll?

Der Einsatz von Solartaschen ist vorrangig mobil sinnvoll. Speziell auf Reisen mit dem Campervan, Wohnmobil oder dem Wohnwagen empfiehlt sich der Einsatz der Solartaschen. Statt Solarmodule auf dem Dach des Wagens zu installieren und so der Gefahr ausgesetzt zu sein, überfallen zu werden, können Sie die Solartasche bei Bedarf nutzen und bei Abwesenheit versteckt im KFZ verstauen.

Daher bietet sich der Einsatz auch auf Booten an. Auf diesen müssten Sie entweder einen Generator nutzen oder den Strom mit dem Motor des Boots erzeugen. Das verbraucht wertvollen Sprit, den Sie zur Fahrt benötigen. Stattdessen nutzen Sie die Solartasche und haben auf dem Boot Strom zur Verfügung.

Selbiger Einsatzzweck ist auf Festivals zu finden, da Sie beim Besuch dieser keinen Strom auf dem Gelände zur Verfügung haben. Auf mehrtägigen Festivals müssten Sie mehrere Powerbanks oder eine Powerstation mitnehmen. Stattdessen stellen Sie die Solartasche auf und können sowohl Lautsprecher betreiben als auch das Smartphone laden.

Letztlich lohnt sich der Einsatz, wenn Sie im Besitz eines E-Bikes sind. Die wenigsten Personen fahren täglich mit ihrem E-Bike, sondern führen es am Wochenende aus. Derweil entlädt sich der Akku oder Sie müssen ihn kurzfristig laden. Schließen Sie das E-Bike an die Solartasche an und Sie laden es nicht nur kostenlos, sondern der Akku ist auch bereit für Ihren Ausflug.

Solartasche Test

Wie funktioniert eine Solartasche?

Solartaschen funktionieren nach demselben Grundprinzip großer Fotovoltaikanlagen oder Balkonkraftwerke. Die Tasche besteht aus mehreren Solarmodulen, die Solarzellen beherbergen. Solarzellen sind dünne Kristalle aus Silizium oder anderen chemischen Verbindungen, die bei Kontakt mit Sonnenlicht Gleichstrom erzeugen. Den Gleichstrom wandelt der Laderegler in Wechselstrom um, sodass Sie leistungsstarke Geräte betreiben können oder er lädt direkt die Powerstation sowie andere Formen von Akkus.

Der Unterschied zu Balkonkraftwerken oder Photovoltaikanlagen besteht in der Flexibilität, denn die Solarmodule der Solartasche falten Sie zusammen und Sie können sie transportieren. So ist auch der mobile Einsatz möglich, den andere Arten von Solaranlagen nicht erlauben.

Welche Arten von Solartaschen gibt es?

Solartaschen sind als zwei unterschiedliche Arten erhältlich, die mit jeweiligen Vor- als auch Nachteilen einherkommen. Folgende Arten von Solartaschen können Sie erwerben:

Flexible Solartaschen mit Dünnschicht-Zellen

Flexible Solartaschen stellen die leichtere Form der Solartaschen dar, denn die Solarzellen bestehen aus Dünnschicht-Zellen. Statt Silizium wird ein Gemisch aus unterschiedlichen chemischen Stoffen gewählt, um das Solarmodul zu beschichten. Das birgt den Vorteil, dass die Solarmodule wesentlich dünner und leichter sind, weshalb Sie sie in einer Tasche transportieren können.

Der einzige Nachteil – der Wirkungsgrad sinkt. Mit Solartaschen dieser Art haben Sie einen geringeren Wirkungsgrad und produzieren langfristig weniger Strom als mit anderen Arten. Dafür eignet sich diese Art wesentlich besser für dauerhaft mobile Einsätze.

Solartaschen als Solarkoffer

Die zweite Art der Solartaschen ist nicht in einer Art Tasche zu finden, sondern ähnelt eher einem Koffer – dem Solarkoffer. Der Solarkoffer ist schwerer und stabiler als eine flexible Solartasche, sodass der temporär stationäre Einsatz sinnvoll ist. Sollten Sie die Solartasche nicht nur mobil verwenden möchten, sondern auch zeitweise auf dem Dach des Gartenhauses, sollten Sie zu dieser Art greifen.

Der Nachteil liegt vorrangig im hohen Eigengewicht, da die Module sich nicht zu Solarmodulen von Balkonkraftwerken unterscheiden.

Welche Solartaschen sind für Wohnmobile geeignet?

Für Wohnmobile eignen sich beide Arten von Solartaschen, es kommt auf Ihren Einsatzzweck an. Möchten Sie die Solartasche fest auf dem Wohnmobil installieren, empfiehlt sich die Solartasche mit Dünnschicht-Zellen. Diese Art klebt auf dem Dach, zeigt einen geringen Widerstand beim Fahren des Wohnmobils und produziert ausreichend Strom, insofern Sie genügend Solarmodule installieren.

Sollten Sie die Solartasche nicht nur auf/im Wohnmobil verwenden wollen, sondern auch auf Festivals mitnehmen oder damit zu Hause das E-Bike laden, empfiehlt sich der Einsatz des Solarkoffers. So können Sie bei Bedarf die Solartasche nutzen und sind vor Diebstählen geschützt.

Solartasche im Einsatz vor Wohnmobil
Solartasche im Einsatz vor Wohnmobil

Wie funktioniert eine Solartasche mit MPPT-Laderegler?

Ein MPPT-Laderegler stellt die Oberklasse der Laderegler dar. MPPT bedeutet Maximum Powerpoint Tracking. Bei diesem Verfahren sucht der Laderegler dauerhaft die höchste Spannung und gibt diese an das angeschlossene Endgerät weiter. So haben Sie den höchsten Ertrag der Solartasche.

Wie hoch ist die Leistung einer Solartasche?

Die Leistung der Solartasche hängt von der Anzahl und Größe der Solarmodule ab. Durchschnittlich finden Sie Solartaschen mit einer Leistung von nur 100 Watt. Das ist ein Sechstel der Maximalleistung eines Balkonkraftwerks. Es sind jedoch auch Solartaschen mit einer Leistung von bis zu 400 Watt erhältlich, die etwas stärker als das leistungsschwächste Balkonkraftwerk mit 300 Watt sind.

Wo liegen die Vor- und Nachteile einer Solartasche?

Vorteile

Der größte Vorteil einer Solartasche ist ihre Mobilität. Anders als ein Balkonkraftwerk oder eine Fotovoltaikanlage können Sie die Solartasche überall einsetzen, wo Sie Sonne finden.

Hinzu kommt, dass das durchschnittliche Gewicht der Solartaschen sehr gering ist. Die leichtesten Modelle wiegen unter fünf Kilogramm und sind so besonders angenehm zu tragen.

Doch nicht nur der Transport ist einfach, sondern auch die Installation und Inbetriebnahme. Sie stellen die Solartasche auf, verbinden das Gerät mit der App, falls vorhanden, und schließen Ihre gewünschten Geräte an. Die Solartasche produziert sofort Strom, insofern die Sonne scheint.

Letztlich bietet die Solartasche gegenüber Generatoren einen erheblichen Vorteil – in Betrieb erzeugt sie beinahe keine Geräusche. Lediglich der Laderegler surrt etwas im Hintergrund, aber dies ist nicht zu vergleichen mit den Motorengeräuschen eines Dieselgenerators.

Vorteile auf einen Blick:

  • überall einsetzbar
  • geringes Eigengewicht
  • simple Installation und Inbetriebnahme
  • beinahe geräuschloser Betrieb

Nachteile

Der größte Nachteil der Solartaschen ist die geringe Stromausbeute. Durchschnittlich zeigen die Geräte eine Leistung von nur 100 Watt. Selbst die stärkste Solartasche leistet lediglich 400 Watt. Das ist fast die Hälfte der Leistung eines Balkonkraftwerks, obwohl dessen Leistung bereits verschwindend gering im Vergleich zu einer Fotovoltaikanlage ist.

Hinzu kommen hohe Anschaffungskosten für vergleichsweise seltene Anwendungsfälle. Ein Balkonkraftwerk oder eine Fotovoltaikanlage nutzen Sie täglich. Die Solartasche lediglich im Urlaub oder auf Reisen mit dem Wohnmobil.

Letztlich sind Solarprodukte immer häufiger das Ziel von Dieben. Speziell im Segment der Campervans und Wohnmobile werden gezielt Fahrzeuge gesucht, in denen Solarprodukte zum Einsatz kommen oder sogar fest auf dem Dach installiert sind. Mit mangelnder Versicherung ist der Betrieb nicht empfehlenswert.

Nachteile auf einen Blick:

  • geringer Ertrag
  • hohe Anschaffungskosten im Vergleich zur Nutzdauer
  • Gefahr des Diebstahls

Was sollte ich beim Kauf von einer Solartasche beachten?

Damit Sie die perfekte Solartasche für Ihr Wohnmobil oder Ihren Festivalbesuch finden, achten Sie beim Kauf auf folgende Faktoren:

Art der Solarzellen

Im ersten Schritt sollten Sie sich für eine Art der Solarzellen entscheiden. Entweder Sie greifen zu leichten sowie flexiblen Zellen, die aber weniger Leistung haben oder Ihre Wahl fällt auf Solarkoffer, die steifer, hingegen effizienter sind. Je nachdem, welchen Anwendungszweck Sie mit der Solartasche verfolgen, ist die eine Art sinnvoller als die andere.

Leistung

Der zweite Kauffaktor ist die Leistung, denn sie schwankt von Modell zu Modell erheblich. Sie können Solartaschen mit Leistungen zwischen 80 und 400 Watt erwerben. Erfassen Sie im ersten Schritt, welche Geräte Sie an die Solartaschen anschließen möchten und wie hoch deren Verbrauch ist. Im Anschluss wählen Sie die passende Leistung, um den Betrieb der Elektrogeräte sicherzustellen.

Laderegler

Der Laderegler ist der zweite Kauffaktor und bei ihm müssen Sie auf zwei Punkte achten:

  • Vorhandensein
  • Art

Der Laderegler ist nicht zwingend Teil des Lieferumfangs beim Kauf einer Solartasche. Stattdessen verzichten Hersteller auf ihn, um die Solartasche günstiger anbieten zu können. Da Sie ihn aber zwingend benötigen, ist der Kauf im Set empfehlenswert.

Hinzu kommt, dass es sich um einen MPPT-Laderegler handeln sollte. Jegliche anderen Arten von Ladereglern sind zwar günstiger, aber bieten eine wesentlich geringere Stromausbeute. Die Folge – die ohnehin geringe Leistung der Solartasche wird zusätzlich reduziert und Ihr Stromertrag ist verschwindend gering.

Wie viel kostet eine Solartasche?

Der Preis von Solartaschen ist abhängig von deren Leistung. Je leistungsfähiger die Tasche ist, desto mehr müssen Sie für sie zahlen. Durchschnittlich kostet eine Solartasche mit einer Leistung von 100 Watt circa 150 bis 200 €. Leistungsstarke Modelle, die mit bis zu 400 Watt einherkommen, kosten fast 1000 €.

Welche Solartaschen-Tests von angesehenen Testmagazinen gibt es? Gibt es einen Test von Stiftung Warentest?

Bisher testeten keine angesehenen Testmagazine Solartaschen, auch nicht die Stiftung Warentest. Das ist darauf zurückzuführen, dass der objektive Vergleich unterschiedlicher Solartaschen kompliziert ist. Rechnen Sie auch nicht in Zukunft mit Tests, sondern ziehen Sie die dargestellten Kauffaktoren und Rezensionen zurate.

Wie kann man eine Solartasche anschließen?

Der Anschluss der Solartasche erfolgt über den Laderegler. Er ist mit mehreren Anschlüssen versehen, um einen 12V-Stecker, eine Batterie oder ein weiteres Solarmodul anzuschließen.

Wie kann man eine Solartasche selber bauen?

Der Eigenbau von Solartaschen ist nur bedingt möglich. Solarmodule können Sie nicht selbst herstellen, ebenso wenig Solarregler. Sie könnten lediglich ein bestehendes Solarmodul Ihres Balkonkraftwerks und dessen Laderegler transportieren, um beides als Solartasche zu verwenden. Dies ist aber nicht empfehlenswert, da Sie die empfindlichen Solarzellen beim Transport beschädigen könnten. Die Solartasche ist so konzipiert, dass die empfindliche Schicht beim Transport geschützt bleibt.

Was sollte ich beim Einsatz von einer Solartasche beachten?

Achten Sie beim Einsatz der Solartasche auf den korrekten Neigungswinkel und die Ausrichtung in die ertragreichste Himmelsrichtung. Stellen Sie die Solartasche in einem Neigungswinkel zwischen 30 und 40 Grad auf und richten Sie die Module gen Süden aus. Südosten und Südwesten sind ebenfalls empfehlenswert, jedoch nie gen Norden.

Fazit und meine Meinung zu Solartaschen

Fotovoltaikanlagen sind die großen Brüder, Balkonkraftwerke die Mittelkinder und Solartaschen die kleinsten Geschwister. Der Vorteil an den kleinsten Geschwistern ist jedoch, dass sie transportabel sind, was den größeren Geschwistern verwehrt blieb. Wenn Sie auf der Suche nach mobiler und kostenloser Stromerzeugung für den Bedarfsfall sind, ist die Solartasche das Mittel der Wahl.

Solartaschen stellen eine innovative und umweltfreundliche Lösung für die mobile Energieversorgung dar.

Sie sind praktisch für Reisen, Camping und Outdoor-Aktivitäten und können sehr gut dazu genutzt werden, um Geräte wie Smartphones oder Laptops zu laden. Dies kann langfristig Kosten sparen und führt zur Reduzierung von CO2-Emissionen.

Trotz ihrer Vorteile weisen Solartaschen auch Nachteile auf. Ihre Leistungsfähigkeit ist begrenzt und abhängig von den Wetterbedingungen.

Insgesamt bieten Solartaschen meiner Meinung nach jedoch einen vielversprechenden Schritt in Richtung nachhaltigerer Energiegewinnung und können, mit weiterer technischer Entwicklung und Kostensenkung, eine zunehmende Rolle in unserer Energiewende spielen. Meine persönliche Meinung

4/5 - (1 vote)

Jonas Weckerle

Jonas ist der Gründer von Haus-garten-solar.de, einer zentralen Anlaufstelle für Produktvergleiche und Tests im Bereich Haus, Garten und Solartechnik. Sein fundiertes Wissen und seine praktische Erfahrung ermöglichen es ihm, die Vor- und Nachteile verschiedener Produkte auf dem Markt zu erkennen und zu erläutern. Ob Sie nach der besten Solartechnik, dem idealen Rasenmäher oder effizienten Hauslösungen suchen, Jonas ist Ihr zuverlässiger Experte, der Ihnen hilft, informierte Entscheidungen zu treffen. Weitere Artikel von Jonas.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert